magnetischen Suszeptibilität - Vollstaedt Diamant GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

magnetischen Suszeptibilität

Geräte > Messgeräte
magnetische Suszeptibilität
DiaSusz dient der Messung der magnetischen Suszeptibilität von pulverförmigen Materialien. Es ist ein tragbares Messgerät zur Produktions- und Laborkontrolle der magnetischen Verunreinigungen in synthetischen Diamanten.

Magnetische Suszeptibilität ist definiert als:

DAS VERHÄLTNIS DER INTENSITÄT DES IN EINER SUBSTANZ INDUZIERTEN MAGNETISMUS ZUR MAGNETISIERUNGSKRAFT BZW. INTENSITÄT DES AUF SIE EINWIRKENDEN FELDES.



Beim synthetischen Diamant wird das Vorhandensein eines signifikanten Wertes der magnetischen Suszeptibilität durch Reste magnetischer Katalysatoren im Inneren der Diamantkristalle hervorgerufen. Die Messung der magnetischen Suszeptibilität stellt eine schnelle indirekte Methode der Bestimmung des Metallgehaltes im Inneren der Kristalle dar. Vorausgesetzt der bei der Diamantsynthese wurde ein ferromagnetischer Katalysator verwendet.
Impressum  /  Datenschutzerklärung
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü